Mittwoch, 21. September 2016

Ballonkleid, die erste

Angeregt durch ein Kaufkleid im Lagenlook ,welches ich besitze und liebe und das auch sehr teuer war, habe ich beschlossen mir ein ähnliches Kleid selber zu konstruieren. Ausgehend von einem Grundschnitt mit Wienernähten habe ich mir dann diesen Schnitt gebastelt und genäht.
Das Ergebnis ist dem gekauften Kleid sehr ähnlich und jeder Zeit reproduzierbar und was soll ich sagen, kostet nur einen Bruchteil des gekauften Kleides und ist ein absolutes Unikat. Das ist der Moment, indem ich mich dann wieder sehr freue,daß ich nähen kann.
Hier habe ich das Kleid mit Leggings und einem Jerseyblazer kombiniert, sollte es wärmer sein, kann man es auch gut solo tragen.
Der Stoff ist ein bunter Viskosejersey, den ich mal vor längerem bei Ebay ersteigert habe. Er stammt aus der Otto Kern Produktion und ich mag ihn, weil er wirklich einzigartig und durch seine vielen Farben gut kombinierbar ist.

Ich verlinke meinen Beitrag zu MeMade Mittwoch, wo ihr weitere genähte Sachen sehen könnt und bei Rums.




















Kommentare:

  1. Der Stoff ist der Hammer. Ich gebe allerdings zu, dass ich nicht so der fan von Ballonkleidern bin!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  2. Der Stoff ist toll! So hast du ein echtes Einzelstück!
    LG Monika

    AntwortenLöschen
  3. Ein wirklich einzigartiger Stoff. Das Kleid ist super geworden und wird dich sicher noch lange begleiten. Weiterhin viel Freude daran.
    Herzlichst Ulla

    AntwortenLöschen